Der scheidende Vorstand

17. Mai 2022

Nach zwei Jahren Coronapause fanden sich zur Jahresversammlung des Gartenbauvereins Prien und Umgebung endlich wieder zahlreiche Besucher im Trachtenheim ein. Nach dem dieses Mal etwas längeren Jahres- und Kassenbericht standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Die versammelten Mitglieder wählten dabei den Rimstinger Christian Steinbichler zum ersten Vorstandes und Christa Angerer zum zweiten Vorstand. Nach dem harmonischen Stabwechsel und der Ehrung der Ausscheidenden leitete der neue Vorstand zum Vortrag des Tiroler Waldpädagogen Sebastian Schrödl über.

Vorstand Felix Perl begrüßte rund 70 Anwesende, darunter die Bürgermeister von Prien und Rimsting, Andreas Friedrich und Andreas Fenzl, zur Jahresversammlung des Gartenbauvereins. Schriftführerin Notburga Wlach freute sich, trotz Corona einen Mitgliederzuwachs auf 426 Personen vermelden zu dürfen. „Kräuterwanderungen mit dem Kräuterweibe Maria Zierer, eine Apfelwanderung am Obst- und Kulturweg auf der Ratzinger Höhe und die Beteiligung am Priener Genußtag mit entsprechenden Hygienevorschriften möglich und haben uns auch jüngeren Zuwachs beschert“, so die Schriftführerin. Kassenwartin Christa Angerer informierte über die gute Finanzlage des Vereins. Laut ihrem Bericht schlugen unter anderem die Neubepflanzung des Weinbergs in St. Salvator mit pilzresistenten PIWI-Reben, die Beiträge zur Hagelabwehr und zum Landesverband zu Buche. Die Kassenprüfer Traudl Eisenkolb und Christoph Stöttner attestierten eine einwandfreie Buchführung.

Neuwahlen und Dank an die scheidenden Vorstandsmitglieder
Bürgermeister Friedrich übernahm die Aufgabe des Wahlleiters, die harmonisch vonstattenging. Einstimmig gewählt wurden der neue erste Vorstand Christian Steinbichler, die zweite Vorsitzende Christa Angerer, Kassiererin Notburga Wlach und Schriftführerin Sylvia Habl. Die neuen Beisitzer sind Thomas Friedrich (Rimsting), Georg Rappel (Greimharting) und Ernst Wörtz (Prien). Das Amt des Baumwarts verbleibt bei Steinbichler, Kassenprüferin Eisenkolb übergibt nach 16 Jahren an Max Ziegmann. Der Priener Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, sich beim bisherigen Vorstand, der seine Ämter hervorragend geführt und viele Aktivitäten initiiert hatte, herzlich zu bedanken. „Der Gartenbauverein hat einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Er leistet wertvolle Arbeit für den Erhalt alter Obstsorten und für die Natur rund um Haus und Hof. Ich wünsche dem Verein, dass sich im kommenden Jahr alle geplanten Aktivitäten umsetzen lassen.“ Die beiden Bürgermeister überreichten Buch- und Krügerlgeschenke als Anerkennung für die langen, ehrenamtlichen Leistungen. Dem Dank schloss sich der neue Vorstand Christian Steinbichler an und würdigte Felix Perl für seine ehrenamtliche Tätigkeit, davon 16 Jahre als Beisitzer und 12 Jahre als Vorstand. „Du hast Wein gekeltert, Baumbestellungen organisiert und abgewickelt, warst gemeinsam mit deiner Frau Resi immer zur Stelle“, lobt er die geleistete Arbeit und überreichte ein Präsent des Obst- und Gartenbauvereins. Ernst Wörtz, der ebenfalls sein Vorstandsamt abgab, würdigte er für sieben Jahre als Beisitzer und 28 Jahre als zweiter Vorstand. „Die Vogelhäuser, die du für das Ferienprogramm vorbereitet hast, waren fast zu schade für die Vögel“, meinte Steinbichler launisch. Wörtz organisiert zudem die beliebten Ausflüge des Vereins, bei denen er selbst sehr gerne mitfährt. Ehefrau Frieda sorgt dabei unter anderem für den Blumenschmuck an den beiden Bildstöckl St. Urban und St. Irmingard. Ebenfalls nicht mehr angetreten waren Renate Haas, seit 1994 Beisitzerin für Rimsting, und Irmgard Adamer, Beisitzerin seit 2006 für Greimharting. Steinbichler lobte Haas als „Mutter der Umgebung“, denn sie und ihre Ehemann Otto hatten darauf gedrängt, dass der Vereinsname auf „Obst- und Gartenbauverein Prien und Umgebung e.V.“ erweitert wurde.

Vortrag und geplante Vorhaben für das Gartenjahr 2022
Vorstand Steinbichler leitete zum Vortrag „Mein Zuhause – mein Garten“ des Tiroler Sebastian Schrödl über. Der Waldpädagoge und Waldaufseher betonte, wie sehr der Garten seinem Besitzer Freude und Wohlbefinden bereitet und ermunterte die Zuhörer dazu, die Kinder und Enkelkinder mit in die Natur zu nehmen. „Wenn ihr den Kindern die Bäume und Pflanzen näherbringt, dann schenkt ihr eine nachhaltige Erinnerung. Das kann kein Handy oder elektronisches Spielzeug“, ist er überzeugt. Er rät, sich einen Platz im Garten zu suchen, an dem man sich wirklich wohl fühlt. „Dort könnt ihr euch erholen und findet eure Mitte.“ Zum Wohlsein gehören natürlich auch Blumen und Kräuter, die uns ihre Heilkraft geben. Steinbichler dankte dem Referenten und wies zum Abschluss auf die für 2022 geplanten Aktivitäten des Vereins hin. Als nächstes steht nach der Maiandacht am 18. Mai am Weinberg in St. Salvator am 27. Mai ab 18 Uhr eine Kräuterwanderung mit Maria Zierer in Siegharting auf dem Programm. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl für die Kräuterwanderung bittet der Verein um Anmeldung unter info@gartenbauverein-prien.de oder Telefon: 08051/62830. Alle Termine mit Informationen zur Anmeldung finden sich auf der neuen Homepage unter www.gartenbauverein-prien.de.

Weitere Artikel lesen